Pokal-Final-Four 2017

Am Sonntag, den 3. Dezember fand das Final–Four–Turnier der besten 4 Mannschaften des BBPV-Pokals in Rastatt statt.

Qualifiziert hatten sich unter den zu Beginn startenden 59 Mannschaften (!) der BC Edingen–Neckarhausen (Meister Ba-Wü-Liga), der BC Rastatt (3. Ba-Wü-Liga), der SB Welzheim (9. der Regionalliga Nord) sowie der 1. BC Karlsruhe.

Das Los führte uns gegen den BCEN (großer Mist), und das war dann auch ziemlich schnell vorbei. Bei den TàT verloren alle Männer, also Mario, Heiko, Bebe, Schlappe und HP, nur unsere Evelyne hats geschafft, für uns 2 Punkte zu holen, Gratulation. Zwischenstand nach den TàT: 10 : 2 für den BCEN.

Bei 16 Punkten ist eine Partie entschieden, da ja insgesamt 31 Punkte erspielt werden können. Dann gingen 2 Doubletten (je 3 Punkte) verloren und damit war das ganze Spiel weg. Mario mit Bebe und Schlappe mit Evelyne hatten keine Chance gegen die Edinger, Heiko und HP gewannen dann noch das unbedeutende dritte Doublette gegen eine wenig motivierte Edinger Mannschaft.

Trotzdem war die Teilnahme ein voller Erfolg und wir müssen einfach feststellen, dass wir (Durchschnittsalter: ca. 60 Jahre) gegen eine Spitzenmannschaft wie den BCEN aus der Ba-Wü-Liga, der eine sehr junge Mannschaft hat ((Durchschnittsalter: ca. 30 Jahre), gespickt mit Jugendnationalspieler, keine Chance haben und es in Zukunft für uns auch immer schwieriger wird, sich in der Liga zu behaupten.

Natürlich müssen noch alle SpielerInnen erwähnt werden, die gespielt haben:
Evelyne, Hilde, Petra, Bebe, Heiko, HP, Mario, PH, Schlappe, Stephan und Steve.

Pokalrunde 2017

Gleich mal vorneweg das Olympische Motto: Dabei sein ist alles…..
…. denn manchmal bleibt einem schicksalshaft (?) der Erfolg verwehrt:

  1. man spielt schlecht,
  2. der Gegner spielt besser,
  3. zum glücklosen Spiel kommt noch Pech, und, ganz entscheidend,
  4. man verliert trotzdem das Spiel

So geschehen am Sonntag, 22.10.2017, beim Finaltag des Mittelbadenpokals in Ötisheim. Beide Bck-Mannschaften schieden bereits im Viertelfinale aus.
Wenig tröstlich ist dabei die Tatsache, dass es zwei anderen Mannschaften genauso erging, die aber eh keine Chance auf den Titel hatten.
Gut an der ganzen Misere war dann aber doch, dass wir beizeiten wieder zuhause waren und den Sonntag auf andere Art und Weise genießen konnten.
BcK 1-Spieler: HP, PH, Steve, Bernd B., Heiko, Hilde und (teilweise) Evelyne)
BcK 2-Spieler: Hedwig, Wolfgang, Ugur, Willi, Ingo, Aziz, Gerald, Guy, Walter

Einzug in die BBPV-Pokal-Finalrunde

Kein geringerer Gegner als die Ba-Wü-Liga-Mannschaft Lfj Tübingen 1 – 8. Platz in der Saison 2017 – wurde uns für das Viertelfinale in der BBPV-Pokalrunde zugelost, am 15.10.2017 im Heimspiel vor dem Schloss mit Weißwurst, Brezeln und Getränken versorgt – und letztlich mit einer Niederlage nach Hause geschickt.
Wie zu erwarten, war es natürlich keine leichte Aufgabe, und nur der überraschende 8 : 4 Vorsprung aus den Tàts brachte den Erfolg. Denn die Doubletten und Tripletten konnten nur mit jeweils 1 Sieg verbucht werden, was aber bei der Punktevergabe – Doublette 3 Punkte, Triplette 5 Punkte – für einen 16 : 15 Sieg reichte.
Nun, die Tübinger Spitzenspieler waren wohl darob ihrer Niederlage etwas bedrückt, aber getröstet durch unsere Gastfreundschaft und der für sie ungewohnten lebhaften Schlossplatzatmosphäre wünschten sie uns für die Finalrunde alles Gute.
Es spielten: Andy, Bebe, Denise, Hilde, HP, Mario, Steve, PH

(16.10.2017)

Mittelbaden-Pokal

In der Runde der letzten Acht am Sonntag, den 22.10.2017, ist der 1. BcK mit zwei Mannschaften vertreten.
Spielort: Ötisheim
Beginn: 9:00 Uhr

Tournoi Français - Nachlese

Tournoi Français

- 6. TF (05.11.2017)

Trotzdem dass Kälte und Regenschauer über den Schlossplatz zogen
sind dennoch 24 Kugeln geflogen
oder (von Walter)
Dauerfrost und Regensturz, war dem harten Kern doch schnurz!

Auf jeden Fall waren 8 Spieler und 1 Spielerin erschienen, so dass es 3 Doubletten und 1 Triplette ergab. 2 Spiele waren ein zwar kleines Turnier, aber eben ein TF mit gewohntem Modus: Sieg = Prämie, worüber sich in doppeltem Sinne Petra und Matthias freuen konnten, da sie alle ihre Gegner wegputzten. Gratulation
Petra / Matthias – Walter / Guy ……… 13 : 11
Felix / Peter – Aziz/Yusuf/Muhanad …..13 : 4
Petra / Matthias – Felix / Peter ………..13 : 7 (Abbruch, Felix musste heim)
Aziz/Yusuf/Muhanad – Walter /Guy ….13 : ?

- 5. TF (01.10.2017)

Au wenn ÄPPes über schlechtes Wetter berichtet wird – für Sonntag z.B. Regenansage – muss man das nicht gleich glauben. Denn der Sonntagnachmittag erfreute uns denn doch mit herrlichem Sonnenschein, so dass ein schönes Turnier zustande kam. Leider waren es zwar nur 7 Mannschaften, aber die Gesamtanzahl der Teilnehmer am TF hat sich inzwischen auf 61 erhöht.
Modus wie gehabt, spannende Spiele.

- 4. TF (15.09.2017)

Mischwetter um 18 Uhr nach Regenschauern, die wahrscheinlich so Manchen abschreckten, aber dann: gewünschtes Wetter, vielleicht a bissel kühl, trotzdem
9 Mannschaften
Startgeld 9 Euro/Doublette
3 Spielrunden
Siegprämien: 6 Euro pro Sieg, 3 Euro bei Sieg gegen Blanc

- 3. TF (27.8.2017)

Kurzer Regenschauer vor Beginn um 15 Uhr
Spieler: 26 = 13 Doubletten
Startgeld: 10 Euro/Doublette
4 Spielrunden
Siegprämien: 6 Euro jweils für 1. bis 3. Sieg, 2 Euro für 4. Sieg

- 2. TF (18.8.2017)

Wetter: kühl und immer wieder Regenschauer
Spieler: 16 = 8 Doubletten
Startgeld: 5 Euro/Doublette
Siegprämie: 4 Euro jeweils für 1. und 2. Sieg, 2 Euro für 3. Sieg

- 1. Tournoi Français (28.07.2017

14 Doubletten fanden sich ein zum 1. Tournoi Francais, das den Anreiz hatte, dass für jedes gewonnene Spiel – insgesamt waren es 3 – eine Siegerprämie ausbezahlt wurde. Lag es nun an der Tatsache Turnier oder am Modus? Es waren nicht nur die üblichen Verdächtigen, die man sonst auch vor dem Schloss boulen sieht, erschienen, auch Neue und ein Alter – Johannes – waren dabei.
Zum Turnier: Zwei Doubletten erkämpften sich 3 Siege, so dass Andy/Aziz und Felix/Matthias in einem Finale um das “Restgeld” spielten, das Andy und Aziz für sich entscheiden konnten.
Es ist nun reiner Zufall, dass es neben zwei Doubletten, die alle drei Spiele gewannen, auch zwei Doubletten gab, die alle Spiele verloren. Auffallend ist dann aber auch, dass 5 Doubletten je zwei Siege hatten und 5 Doubletten jeweils 1 Sieg.
Zufall eben, der darauf hinweist, dass alles möglich ist – vielleicht auch mehr Siege für die, die ohne einen einzigen und damit ohne Preisgeld vom Platz gehen mussten.
Allez Les Boules bis zum nächsten Mal

Und hier die Platzierungen:

  1. Andy/Aziz
  2. Felix/Matthias
  3. Willi/Ugur
  4. Dirk/Daniel
  5. Mario/Felix
  6. Stephan/PH
  7. Peter R./Bernd Z.
  8. Ingo/Struwwel
  9. Moon/Johannes
  10. Susannah/Roman
  11. Walter/Mario
  12. Erika/HP
  13. Thomas/Joachim
  14. Guy/Uli

Der Karlsruher Schlosscup - Seit Jahren beliebt

Der Karlsruher-Schloß-Cup wurde als Fortsetzung der KAP-Serien

Ende der 90er und Anfang 2000 im Jahr 2011 wiederbelebt.

Schlosscup-Turnier 2017

Der diesjährige Schlosscup am “Vaddadag” darf wohl wieder als Highlight der Region KA angesehen werden.

Und endlich sind die

Bilder

da und verraten alles (und jede/n).

2016

Karlsruher Schloss-Cup 15. Mai 2016


Ort: Am Schloßplatz 1, 76131 Karlsruhe
Modus: Doublette ACBD,

95 Mannschaften aus nah und fern, die üblichen Verdächtigen eben.

Wetter durchwachsen bis manchmal etwas kühl

Hervorragender Ablauf bei Einschreibung, Auslosung, Turnierbeginn

Spielqualitäten? Das muss jeder selbst beurteilen, seine eigenen und die der anderen.

Endspiel A-Turnier war jedenfalls großes Kino.

Gratulation den Siegern, den Zweit-, Dritt- und Sonstigplatzierten aus sämtlichen

Turnieren, auch wenn der Gewinn daraus vielleicht lediglich ne weitere Erfahrung war.

Viele Fotos

Zu danken ist dem Organisator CARLO sowie seinen Mitstreitern und Mitstreiterinnen Steve, Hartwig, Peter, Hilde, Martina und Michelle

Voila: Die Ergebnisse – A – B – C – D


Die Ergebnisse wurden den Machern der Grand Prix d’Allemagne-Homepage

gemeldet. Dort findet Ihr auch die Rangliste der Teilnehmer von

Grand Prix d’Allemagne-Turnieren – auch mit Platzierungen von Boulern des 1. BcK:

Stephan, Walter, Quyum, Dirk, Ur, Gerald und Hartwig.

2015

Die Zweitplatzieren (links) und die Sieger 2015

Weitere Bilder dazu gibt es hier

Ergebnisse 2014

Ergebnisse 2013

Ergebnisse 2012

1. BCK - Wer sonst?

Willkommen

Gäbe es den 1. BCK nicht – er müsste gegründet werden!

Zum Glück gibt es ihn aber schon seit Jahren, seit Jahrzenten.

Der 1. BCK ist einer der wenigen Vereine der näheren und weiteren Umgebung, der den Boule-Sport öffentlich vollführt, vorführt, vor dem Karlsruher Schloss, auf einem Terrain, das wohl zu den schönsten “Bouleplätzen” gezählt werden darf. Auf den breiten baumbesäunten Wegen und vor dem Schlosshofeingang werden hochklassige Partien gespielt, so dass die Spaziergänger oft stehen bleiben, verweilen und ein “Stück Frankreich” mitten in der Stadt erleben dürfen.
Selbstverständlich nutzt nicht allein der 1. BCK dieses fantastische Gelände. Auch die Spieler des BcA – Boule con Action e.V. – sind häufig unsere Mitspieler sowie ein großer Kreis von Freizeitboulern, die gerne zum Mitspielen angeregt, integriert werden oder Tipps erhalten von den erfahrenen Spielern des 1. BCK.

Der 1. BCK darf daher als eine offene Spielgemeinschaft bezeichnet werden.

——————————————————————————————————————

Schau doch mal, Wer?

Für die Mitgliedschaft beim 1.BcK genügen 3 Kugeln und die bloße Anwesenheit am Platz! Wer aber “höher hinaus” möchte, Turniere und Ligaspiele bestreiten, der benötigt eine Lizenz. Der Antrag dafür folgender Seite heruntergeladen werden: Lizenzantrag Der ausgefüllte Antrag muss alllerdings von mir unterschrieben werden. Ergo: mit Bild mir geben. Peter

.
.

Die Liga-Saison 2017 ist beendet:

Die Ergebnisse gibt’s unter Mannschaften

Und im Übrigen……

DAS GLÜCK IST RUND; MONSIEUR!

(GEO, 9/1989)

Es gebe, sagen sie unten in der Provence, kein demokratischeres Spiel als Boule, das weder Normen noch Rekorde verlange und Laien ebenso eine Chance lasse wie müden Greisen. Boule, vor allem in seiner Kurzversion Pétanque, ist Volkssport in Südfrankreich. Doch nur die gelassen aufspielenden Alten scheinen es richtig verstanden zu haben. Denn hinter dem Zielwurf mit der Eisenkugel verberge sich, sagen sie unten in der Provence, nicht mehr und nicht weniger als – der Sinne des Lebens.

(…..kann aber auch gefährlich sein, siehe Boulekugelexplosion)
01.09.2016

Zur boulistischen Einstimmung für die nächsten Partien dieses Lied, anhören, Bilder mit Text gibt’s auch, und dann…… ran an die Kugeln.

Hier geht’s
.
- zum Ligabetrieb – zu Wer war wo? – zur Kleiderordnung

Darüber hinaus gibt es noch manch Vereiniges im Archiv was nicht mehr so aktuell aber trotzdem interessant ist

Pokalrunde 2017

Im gesamten Pokalangebotspaket treten wir natürlich wieder an:

BBPV-Pokal

1. Runde: Sieg gegen FV Grünwinkel
(HP, Stephan, Andy, PH, Ur, Mario, Hilde, Bebe)

2. Runde: Sieg gegen Rüppurr

Achtelfinale: Sieg gegen Achern

Viertelfinale: Sieg gegenTübingen

und damit Teilnahme an der Finalrunde

Mittelbaden-Pokal

Mannschaft 1
1. Runde: Sieg gegen Malsch
(HP, Stephan, PH, Carlo, Heiko, Hilde)

2. Runde: Sieg gegen Eisingen
(HP, Stephan, Steve, Hilde, PH, Carlo)

3. Runde: 5 : 0 Sieg gegen Tus Rüppurr

damit Erreichen der Finalrunde am 22.10.2017 in Ötisheim

Mannschaft 2
1. Runde spielfrei

2. Runde: 4 : 1 Sieg gegen Steinegg
(Ugur, Markus, Strubbel, Walter, Gerald und Peter Röhrl)

3. Runde: 5 : 0 Sieg gegen Beiertheim

damit Erreichen der Finalrunde am 22.10.2017 in Ötisheim