Oktober 2016

5.9.2016

Mannschaftsturnier des BCK

Für den 16.10.2016 war zwar ein Turner der 4 BCK-Mannschaften vorgesehen, aber das Interesse der Mannschaften war sehr unterschiedlich : Es reichte von 0 bis 6, gemessen an der jeweiligen Anzahl der Teilnehmer der einzelnen Mannschaften.
Es fanden sich 4 Spieler/Innen der M1, 6 der M2 und 2 der M3 ein. Zusammen mit 5 nichtmannschaftlichen Spielern/Spielerinnen konnte ein wunderbares Supermélée durchgeführt werden. Die Bedingungen waren ohnehin herrlich, Sonne, 2 Biertische, 4 Bänke, mitgebrachte Stühle für die Zuschauerränge, Getränke und ein Weißwurstessen nach der ersten Spielrunde.
Die Auswertung der Spielergebnisse ergab dann folgendes Resultat:
Mannschaft 1 mit insgesamt 10 Siegen erreichte den Quotienten 2,5 (10 Siege dividiert durch die Anzahl der Spieler: 4)
Mannschaft 2 mit ebenfalls 10 Siegen erreichte den Quotienten 1,6 (es waren ja auch 6 Spieler der Mannschaft 2 anwesend)
Mannschaft 3 siegte 2mal, 2 Spieler ergeben dadurch den Quotienten 1,5,
Mannschaft 4 erreichte den Quotienten 0 – es war ja auch keiner da
und die nichtgemannschafteten Spielerinnen und Spieler erhalten den Quotienten 1,2.
Bemerkenswert ist dazu die Tatsache, dass Petra Fuller als Nichtmannschaftlerin 4 Siege einfahren konnte, was nicht allein auf ihre Mitspieler aus den Mannschaften zurück zu führen ist. Sie war einfach gut!
Hilde’ darf ebenfalls *4 Siege für sich verbuchen, was man eigentlich erwarten musste, sollte, konnte. Gratulation
Fazit: Die Reihenfolge der mannschaftlichen Einordnung bleibt gewahrt. (grins)

Fotos

"Soultzer Kopf" - Rückblick (noch wenig vollständig)

Doublette formèe

2016 Carlo/Bebe
2015 Andy/Casino Peter
2014 Sharon/Achim
2013 Andy/Casino Peter
2012 Andy/Casino Peter
2011 Quayum/Stippe
2009 Martina/Steve
.
.
.
1998 Jim Kirsch, Walter Lutz

Denise: “Denjenigen, die noch schwanken, sei gesagt:
es gibt keinen wichtigeren, schöneren oder heitereren Termin als den Soultzer Kopf.”

Impressionen

Weitere Bilder von 2014 sind hier

und hier

Bilder von 2015 sind hier

….und hier

….und hier

………………………………………………………………………

Soultzer Kopf 2016

25.09.2016

Oberherbstlichstes Herrlichwetter, es hätte nicht schöner sein können.

13 Doubletten fanden den Weg zum Soultzer Kopf und zum Glück auch wieder die

am allerfeinsten köchelnde Petra.

Nach vier Spielrunden und spannenden Viertelfinalen erreichten Hedwig und

Tschelli – gegen Achim und Walter – sowie Bebe und Carlo – gegen Otmar

und Clemens- das Finale, wo schließlich Bebe und Carlo die

wunderbar aufspielenden Gegner besiegten.

Bei der obligatorisch vom Ehrenpräser Otmar wort- und gestenreich

moderierten Siegerehrung wurden die vom Vorjahressieger Andy kunstvoll

designten Pokale den Siegern würdevoll überreicht und die Trostpreise an

Axel und Hans vergeben.

Besonderer Dank gilt natürlich den unermüdlichen Vor- und Nachbereitern

Martin und Hans, Michael H., Walter und Axel, sowie all denen, die

am Sonntag wieder die Ordnung herstellten, wie wir sie im nächsten Jahr erneut

anzutreffen wünschen.

Soultzer Kopf

25.09.2016

Oberherbstlichstes Herrlichwetter, es hätte nicht schöner sein können.

13 Doubletten fanden den Weg zum Soultzer Kopf und zum Glück auch wieder die

am allerfeinsten köchelnde Petra.

Nach vier Spielrunden und spannenden Viertelfinalen erreichten Hedwig und

Tschelli – gegen Achim und Walter – sowie Bebe und Carlo – gegen Otmar

und Clemens- das Finale, wo schließlich Bebe und Carlo die

wunderbar aufspielenden Gegner besiegten.

Bei der obligatorisch vom Ehrenpräser Otmar wort- und gestenreich

moderierten Siegerehrung wurden die vom Vorjahressieger Andy kunstvoll

designten Pokale den Siegern würdevoll überreicht und die Trostpreise an

Axel und Hans vergeben.

Besonderer Dank gilt natürlich den unermüdlichen Vor- und Nachbereitern

Martin und Hans, Michael H., Walter und Axel, sowie all denen, die

am Sonntag wieder die Ordnung herstellten, wie wir sie im nächsten Jahr erneut

anzutreffen wünschen.

Fotos

Bouliteratur

für all diejenigen, die auch gerne mal ein Buch in die Hand nehmen, also ein Buch über Technik, Taktik, Geschichte des Petanque und Geschichten aus der Welt des Boulesports.

Hier findet sich Stoff genug

und hier gibt’s Geschichten.

NEU – 01.09.2016

Marcel Dauphin – Tagebuch eines Boulespielers sollte man gelesen haben.

Aus rechtlichen Gründen darf ich allerdings nichts veröffentlichen, denn Google ist watching us!
Tut mir leid, aber wer an dem Tagebuch interessiert ist kann sich ja an mich wenden.

Die folgende Geschichte handelt schlichtweg vom Pétanquen.

C’est la Pétanque – Schopenauer kann warten

Die beschreibt, wie du sein sollst.

Boule will dich so, wie du bist
(aus dem STERN)

und die berichtet über die

Männer mit Putzlappen – Die wahre Wahrheit über Petanque:
(unbekannter Verfasser)

(dpa) Einer Ende 2005 veröffentlichen Studie der Universität Tirana zufolge, belegt Pétanque hinter Hallen-Halma und Synchronschwimmen weiter Rang drei unter den weltweit peinlichsten Sportarten. Das zu Beginn des 20. Jahrhunderts von einem rheumakranken Rentner….. mehr

Es folgt ein

Netter kleiner Bericht über Petanque (Spiegel Online)

…und die BNN meint: Boule ist eine runde Sache

Willkommen

DAS GLÜCK IST RUND; MONSIEUR!

(GEO, 9/1989)

Es gebe, sagen sie unten in der Provence, kein demokratischeres Spiel als Boule, das weder Normen noch Rekorde verlange und Laien ebenso eine Chance lasse wie müden Greisen. Boule, vor allem in seiner Kurzversion Pétanque, ist Volkssport in Südfrankreich. Doch nur die gelassen aufspielenden Alten scheinen es richtig verstanden zu haben. Denn hinter dem Zielwurf mit der Eisenkugel verberge sich, sagen sie unten in der Provence, nicht mehr und nicht weniger als – der Sinne des Lebens.

(…..kann aber auch gefährlich sein, siehe Boulekugelexplosion)
01.09.2016

Zur boulistischen Einstimmung für die nächsten Partien dieses Lied, anhören, Bilder mit Text gibt’s auch, und dann…… ran an die Kugeln.

Aktuell und wichtig: Soultzer Kopf

Den Nachschlag zum Turnier in 2015 findest du hier

01.09.2016

Neues in den Geschichten

31.07.2016

Gratulation der 4. Mannschaft zu ihrem Aufstieg in die Oberliga! Damit sind wir in der kommenden Liga-Saison mit 3 Mannschaften oberligatisiert. Bravo

So seh’n Sieger aus

Zum Bericht von Dirk
.
.

Und jetzt klick weiter zu dem Ereignis der Ligaregion, dem

Karlsruher Schlosscup 2016
.
.
oder

- zum Ligabetrieb des 1. BcK – zu Wer war wo? – zur Kleiderordnung

Darüber hinaus gibt es noch manch Vereiniges im Archiv was nicht mehr so aktuell aber trotzdem interessant ist