Der Berg ruft

Boule in ursprünglicher Gegend verspricht wieder einmal mehr unser Vereinsturnier auf dem Soultzer Kopf am 2. WE im Oktober (6.-8.10.)
Gespielt werden wieder ab Samstag 11 Uhr 4 Runden Doublette mit Unterbrechung für das gemeinsame Mittagessen –Sauerkraut, Pellkartoffeln, Leber- und Griebenwurst- um in den anschließenden Finalrunden letztendlich die Sieger 2017 zu ermitteln.
Neben sicherlich spannenden und amüsanten Boule- Partien in teilweise unwegsamem Gelände spielt natürlich die Geselligkeit eine wesentliche Rolle dieser Veranstaltung, die am Freitagabend schon beginnen kann und spätestens am Sonntagmittag endet.
Bebe und Carlo, die Vorjahressieger, werden herrliche Pokale „bereiten“ – schließlich werden sie ja, falls sie wieder gewinnen, nicht irgendetwas mit nach Hause nehmen wollen.
Allez Les Boules

Soultzer Kopf Geschichten

Tournoi Français

Turniernachlese

- 2. Tournois Francais 18.8.2017

Wetter: kühl und immer wieder Regenschauer
Spieler: 16 = 8 Doubletten
Startgeld: 5 Euro/Doublette
Siegprämie: 4 Euro jeweils für 1. und 2. Sieg, 2 Euro für 3. Sieg

- 1. Tournoi Francais

14 Doubletten fanden sich ein zum 1. Tournoi Francais, das den Anreiz hatte, dass für jedes gewonnene Spiel – insgesamt waren es 3 – eine Siegerprämie ausbezahlt wurde. Lag es nun an der Tatsache “Turnier” oder am Modus? Es waren nicht nur die üblichen Verdächtigen, die man sonst auch vor dem Schloss boulen sieht, erschienen, auch Neue und ein “Alter” – Johannes – waren dabei.
Zum Turnier: Zwei Doubletten erkämpften sich 3 Siege, so dass Andy/Aziz und Felix/Matthias in einem Finale um das “Restgeld” spielten, das Andy und Aziz für sich entscheiden konnten.
Es ist nun reiner Zufall, dass es neben zwei Doubletten, die alle drei Spiele gewannen, auch zwei Doubletten gab, die alle Spiele verloren. Auffallend ist dann aber auch, dass 5 Doubletten je zwei Siege hatten und 5 Doubletten jeweils 1 Sieg.
Zufall eben, der darauf hinweist, dass alles möglich ist – vielleicht auch mehr Siege für die, die ohne einen einzigen und damit ohne Preisgeld vom Platz gehen mussten.
Allez Les Boules bis zum nächsten Mal

Und hier die Platzierungen:

  1. Andy/Aziz
  2. Felix/Matthias
  3. Willi/Ugur
  4. Dirk/Daniel
  5. Mario/Felix
  6. Stephan/PH
  7. Peter R./Bernd Z.
  8. Ingo/Struwwel
  9. Moon/Johannes
  10. Susannah/Roman
  11. Walter/Mario
  12. Erika/HP
  13. Thomas/Joachim
  14. Guy/Uli

Der Karlsruher Schlosscup - Seit Jahren beliebt

Der Karlsruher-Schloß-Cup wurde als Fortsetzung der KAP-Serien

Ende der 90er und Anfang 2000 im Jahr 2011 wiederbelebt.

Schlosscup-Turnier 2017

Der diesjährige Schlosscup am “Vaddadag” darf wohl wieder als Highlight der Region KA angesehen werden.

Und endlich sind die

Bilder

da und verraten alles (und jede/n).

2016

Karlsruher Schloss-Cup 15. Mai 2016


Ort: Am Schloßplatz 1, 76131 Karlsruhe
Modus: Doublette ACBD,

95 Mannschaften aus nah und fern, die üblichen Verdächtigen eben.

Wetter durchwachsen bis manchmal etwas kühl

Hervorragender Ablauf bei Einschreibung, Auslosung, Turnierbeginn

Spielqualitäten? Das muss jeder selbst beurteilen, seine eigenen und die der anderen.

Endspiel A-Turnier war jedenfalls großes Kino.

Gratulation den Siegern, den Zweit-, Dritt- und Sonstigplatzierten aus sämtlichen

Turnieren, auch wenn der Gewinn daraus vielleicht lediglich ne weitere Erfahrung war.

Viele Fotos

Zu danken ist dem Organisator CARLO sowie seinen Mitstreitern und Mitstreiterinnen Steve, Hartwig, Peter, Hilde, Martina und Michelle

Voila: Die Ergebnisse – A – B – C – D


Die Ergebnisse wurden den Machern der Grand Prix d’Allemagne-Homepage

gemeldet. Dort findet Ihr auch die Rangliste der Teilnehmer von

Grand Prix d’Allemagne-Turnieren – auch mit Platzierungen von Boulern des 1. BcK:

Stephan, Walter, Quyum, Dirk, Ur, Gerald und Hartwig.

2015

Die Zweitplatzieren (links) und die Sieger 2015

Weitere Bilder dazu gibt es hier

Ergebnisse 2014

Ergebnisse 2013

Ergebnisse 2012

1. BCK - Wer sonst?

Willkommen

Gäbe es den 1. BCK nicht – er müsste gegründet werden!

Zum Glück gibt es ihn aber schon seit Jahren, seit Jahrzenten.

Der 1. BCK ist einer der wenigen Vereine der näheren und weiteren Umgebung, der den Boule-Sport öffentlich vollführt, vorführt, vor dem Karlsruher Schloss, auf einem Terrain, das wohl zu den schönsten “Bouleplätzen” gezählt werden darf. Auf den breiten baumbesäunten Wegen und vor dem Schlosshofeingang werden hochklassige Partien gespielt, so dass die Spaziergänger oft stehen bleiben, verweilen und ein “Stück Frankreich” mitten in der Stadt erleben dürfen.
Selbstverständlich nutzt nicht allein der 1. BCK dieses fantastische Gelände. Auch die Spieler des BcA – Boule con Action e.V. – sind häufig unsere Mitspieler sowie ein großer Kreis von Freizeitboulern, die gerne zum Mitspielen angeregt, integriert werden oder Tipps erhalten von den erfahrenen Spielern des 1. BCK.

Der 1. BCK darf daher als eine offene Spielgemeinschaft bezeichnet werden.

——————————————————————————————————————

Schau doch mal, Wer?

Für die Mitgliedschaft beim 1.BcK genügen 3 Kugeln und die bloße Anwesenheit am Platz! Wer aber “höher hinaus” möchte, Turniere und Ligaspiele bestreiten, der benötigt eine Lizenz. Der Antrag dafür folgender Seite heruntergeladen werden: Lizenzantrag Der ausgefüllte Antrag muss alllerdings von mir unterschrieben werden. Ergo: mit Bild mir geben. Peter

.
.

Die Liga-Saison 2017 ist beendet:

Die Ergebnisse gibt’s unter Mannschaften

Und im Übrigen……

DAS GLÜCK IST RUND; MONSIEUR!

(GEO, 9/1989)

Es gebe, sagen sie unten in der Provence, kein demokratischeres Spiel als Boule, das weder Normen noch Rekorde verlange und Laien ebenso eine Chance lasse wie müden Greisen. Boule, vor allem in seiner Kurzversion Pétanque, ist Volkssport in Südfrankreich. Doch nur die gelassen aufspielenden Alten scheinen es richtig verstanden zu haben. Denn hinter dem Zielwurf mit der Eisenkugel verberge sich, sagen sie unten in der Provence, nicht mehr und nicht weniger als – der Sinne des Lebens.

(…..kann aber auch gefährlich sein, siehe Boulekugelexplosion)
01.09.2016

Zur boulistischen Einstimmung für die nächsten Partien dieses Lied, anhören, Bilder mit Text gibt’s auch, und dann…… ran an die Kugeln.

Hier geht’s
.
- zum Ligabetrieb – zu Wer war wo? – zur Kleiderordnung

Darüber hinaus gibt es noch manch Vereiniges im Archiv was nicht mehr so aktuell aber trotzdem interessant ist

Pokalrunde 2017

Im gesamten Pokalangebotspaket treten wir natürlich wieder an:

BBPV-Pokal

1. Runde: Sieg gegen FV Grünwinkel
(HP, Stephan, Andy, PH, Ur, Mario, Hilde, Bebe)

2. Runde: Sieg gegen Rüppurr

3. Runde: Sieg gegen Achern

Mittelbaden-Pokal

Mannschaft 1
1. Runde: Sieg gegen Malsch
(HP, Stephan, PH, Carlo, Heiko, Hilde)

2. Runde: Sieg gegen Eisingen
(HP, Stephan, Steve, Hilde, PH, Carlo)

Mannschaft 2
1. Runde spielfrei

2. Runde: 4 : 1 Sieg gegen Steinegg
(Ugur, Markus, Strubbel, Walter, Gerald und Peter Röhrl)

1. Mai - Rolf-Gentz-Pokal-Turnier

1. Mai 2017 – Bilder

Alles war gut angedacht, die Einladungen zum 1. Mai-Turnier –Traditionsturnier seit hunderten von Jahren- waren geschrieben, das Turnier war vorbereitet, ein neues Zelt war zum Aufbau bereit – und dann, am Montagmorgen, Regen und Kälte. Sollen wir, Axel, Walter und ich, die Vorbereiter, es absagen? Nein, wir warteten. Wer kommt? Wie viele werden kommen?

Und sie kamen, die „BCKVI-Infizierten“ die mit dem BCKVI-Gen, dem „BCK-Veranstaltungen-Interessen-Gen“!

22 ließen sich nicht abhalten, weder von Wind und Wetter noch von sonstigen Veranstaltungen in der näheren und weiteren Umgebung. Also: Auslosung, Spielbeginn.

Halt, eine besondere Eröffnung gab es noch: Eine Freifahrt in dem bereits seit Tagen vor dem Schloss befindlichen Riesenrad.

3 Spiele Vorrunde, 16 kamen weiter – Viertelfinale, Halbfinale,

Finale:
Andy und Axel – Michael und Gerald

TáT-Finale:
Andy – Axel

und der Sieger war Axel, wobei Andy der Siegeswille nicht abzusprechen war.

Andy, Vorjahressieger, hatte originelle Preise kreiert, die den Drittplatzierten, Michael und Gerald, Andy selbst als Zweitplatziertem und natürlich dem Sieger, Axel Groh, überreicht wurden. Selbstverständlich erhielt Axel den Preis, um den im eigentlichen Sinne gekämpft wurde, den Rolf-Gentz-Pokal.
Man darf also sagen, dass es wieder ein gutes Turnier war, würdig der Traditionen. .Im Laufe des Tages kamen dann etliche BCK-Interessierte vorbei, die des Wetters wegen am Turnier nicht teilnehmen wollten. Aber sie kamen: Otmar, Gottfried, Sabine, Stephan, Fritz, Martin, Vishnu –danke nochmals für den Pastis- ….
Selbst die PSEAS konnte sich für die Turniervorbereitung und den Ablauf erwärmen und ihr Schlagwort und Ziel „Präsident soll ein anderer sein“ zurück nehmen. Danke!

1. Mai 2016

36 Bouler/Innen
3 Runden Super-Mêleé
16 Bouler/Innen in der Finalrunde
Halbfinals:
Denise / Walter gegen HP / Heiko
Andy / Volker gegen Steve / Eddy

Finale:
Denise / Volker gegen Walter / Andy H. – 12:13
Letztendliche Platzierung nach den Spielen um die Plätze 1 – 4:
- Andreas Haak
- Walter Lutz
- Denise Pektor
- Volker Schlitt

Und wer mir vor die Linse kam ist hier zu sehen

Es war bereits das fünfunddreißigste 1.-Mai-Turnier des 1. BcKA. Somit wurde bereits 1982 mit dieser Tradition begonnen.
Wer gewann wann?